Zimmerazalee – Rhododendron simsii

Vielen Menschen liegt es am Herzen, das eigenen Haus bzw. dessen Wohnräume durch eine etwas grünere, lebendigere Atmosphäre zu verschönern. Dazu bedient man sich oftmals gewisser Zimmerpflanzen, welche den Räumlichkeiten ein gewisses „Leben“ einhauchen. Eine beliebte Pflanze stellt hierbei die Zimmerazalee (botanisch: Rhododendron simsii) dar.

Systematik

  • Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
  • Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)
  • Unterfamilie: Rhododendroideae
  • Tribus: Rhododendreae
  • Gattung: Rhododendren

Zimmerazalee – Rhododendron simsii

Zimmerazalee - Rhododendron simsii
Dryas, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Das Heidekraut-Gewächs kann eine Höhe von knapp 1 Meter und eine Breite von ca. 50 Zentimetern erreichen. Die Zimmerpflanze gilt als Flachwurzler mit elliptisch geformtem Blattwerk.

Das kräftige Grün der Pflanze stellt einen wunderbaren Kontrast zur Blüte her. Diese beginnt in den ersten Herbstmonaten und bezaubert in verschiedenen Rosa- oder auch Rottönen.

Vereinzelte – je nach Sorte – können die Blüten ebenso in Weiß erstrahlen. Die Zimmerazalee bildet in ihrer Wuchsform Dolden, wobei diese, bei idealer Pflege buschig werden und somit ineinander verwachsen können.

Zimmerazalee als Zimmerpflanze

Zimmerazalee als Zimmerpflanze
DenesFeri, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Worauf sollte man bei der Pflege achten?

Die Zimmerazalee eignet sich während ihrer Blütezeit als perfekte Zimmerpflanze, sollte jedoch nicht unmittelbar neben einem Heizkörper oder Ofen platziert werden. Dies gilt für jegliche Geräte, welche in irgendeiner Form Wärme abstrahlen.

Zudem bevorzugt die Pflanze einen hellen Standort, jedoch gilt es, eine direkte Sonnenbestrahlung vermeiden. Die Raumtemperatur sollte dabei bei maximal 18 bis 20° Celsius liegen. Zudem sollte man Zugluft vermeiden.

Von Mai bis September kann man die Zimmerazalee auch im halbschattigen Außenbereich platzieren. So gesehen, eignen sich für die Sommermonate ein Balkon oder eine Veranda durchaus.

Man kann die Pflanze allerdings auch fix in die Erde einpflanzen. Wichtig hierbei, ein geeigneter Standort.

Wann blüht die Pflanze?

Die Azalee sollte in etwa ab September/Oktober wieder ihren angestammten Standort im Haus einnehmen, da zu diesem Zeitpunkt ihre Blühphase beginnt. Die Blütezeit endet in der Regel im darauffolgenden Frühjahr (April).

Unmittelbar nach ihrem Abblühen kann man die Pflanze bedenkenlos zurückschneiden. Dies sollte jedoch nicht zu weit in Bodennähe erfolgen.

Wann sollte man die Pflanze gießen?

Zu Beginn ihrer Blütezeit sollte man die Zimmerazalee 1 x wöchentlich gießen. In den Sommermonaten reicht eine Bewässerung alle 2 Wochen. Grundsätzlich bevorzugt die Pflanze Regenwasser, wobei sie jedoch keine „nassen Füße“ (Staunässe) bekommen sollte.

Um die Zimmerazalee in ihrer Vitalität zu unterstützen, empfiehlt es sich, sie mit Dünger zu unterstützen. Dies sollte außerhalb der Blütezeit einmal pro Monat vollzogen werden.

Bestens geeignet hierzu sind spezielle Rhododendron- oder Azaleendünger.

Rhododendron Dünger Azaleen düngen, Premium Flüssigdünger aus der Profi Linie*
  • Dünger für Rhododendron, Azaleen, Lavendelheide und anderen Moorbeetpflanzen als Konzentrat. Die Nährstoffe werden sehr schnell über die Wurzeln und auch Blätter aufgenommen und stehen der Pflanze sofort zur Verfügung. Düngungen sind durch Gießen oder Sprühen möglich. Für ein üppiges Wachstum und schöne Blüten.

Letzte Aktualisierung am 23.05.2022 um 09:17 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sonstiges Wissenswertes zur Zimmerazalee

Die Pflanze liebt humusreichen Boden, welcher nur mäßig feucht sein sollte. Außerdem sollte man – wenn möglich – kalkhaltiges Wasser vermeiden. Allerdings wird bei der Verwendung von Rhododendron-Erde für die Azalee selbst kalkhaltiges Wasser verträglicher.

Man sollte ihr jedoch einen genügend geräumigen Topf gönnen. Zudem gilt die Zimmerpflanze als giftig!

Eine gängige Faustregel besagt: Der ideale Zeitpunkt der Anschaffung besteht in jenen Monaten, welche ein „r“ enthalten.

Gerade bei kleineren und noch zarteren Pflanzen, ist zu besonderer Sorgfalt geraten, da diese noch nicht sehr robust sind.

Fazit: Zimmerazalee in der eigenen Wohnung

Grundsätzlich gilt die Azalee als mehrjährige Pflanze, das heißt, sie kann durchaus ein gewisses Alter erreichen. Bei entsprechender Pflege wird sie alljährlich blühen, somit kann man sich lange an dem optischen Aufputz für das eigene Heim erfreuen.