Wie pflegt man einen Kaktus richtig?

Immer mehr Menschen setzen bei der Wahl ihrer Büro- und Zimmerpflanzen auf Kakteen. Diese gibt es nicht nur in unzähligen Sorten, sondern sie scheinen auf den ersten Blick auch allesamt recht pflegeleicht zu sein. Besitzen Sie jedoch erst einmal die vielseitigen und wunderschönen Sukkulenten, welche aus Süd- und Mittelamerika stammen, werden Sie schnell merken: ein paar Kniffe gibt es auch bei der Kakteenpflege zu beachten.

Nachfolgend erhalten Sie wertvolle und hilfreiche Tipps, damit Sie lange Freude an Ihrer Pflanze haben und sie sich optimal entwickeln kann.

Kakteen richtig pflegen

Kakteen richtig pflegen

Zu Beginn möchten wir Sie gleich über einen weit verbreiteten Mythos aufklären. Im Allgemeinen ist bekannt, das sich die Sukkulenten in der prallen Sonne am wohlsten fühlen, dies trifft aber nur bedingt zu. Viel Licht und Wärme sind für die Pflanzen zwar ein Muss, jedoch nicht alle Sorten und Arten vertragen, insbesondere über die Mittagszeit, die heißen Sonnenstrahlen direkt am Fenster oder auf der Terrasse. Auch Zugluft sollte insbesondere über die Winterzeit unbedingt vermieden werden.

Der optimale Platz für Ihren Kaktus ist am Ost- oder Westfenster, da die Gefahr, dass die Pflanze verbrennt, dort am geringsten ist. Generell können Sie sich wie folgt orientieren: umso heller Ihre Pflanze ist, umso mehr Sonne verträgt sie.

Auch die richtige Menge Wasser ist eines der wichtigsten Faktoren, welche die Gesundheit und das Wachstum Ihrer Pflanze beeinflussen. Sukkulenten können über einen längeren Zeitraum hinweg in ihren Knollen und Stämmen Wasser speichern und benötigen daher eher weniger Feuchtigkeit. Die Gießintervalle können Sie daher großzügig bemessen. Vermeiden Sie unbedingt zu häufige Schlückchen! Besser geeignet ist das Eintauchen in kalkarmes Wasser, bis dass das Substrat komplett durchfeuchtet ist.

Warten Sie mit dem nächsten Gießintervall, bis die Erde vollständig getrocknet ist, so verhindern Sie Staunässe und zu viel Feuchtigkeit. In den Sommermonaten dauert dies zwischen ein und zwei Wochen, in den kühleren Tagen wie im Herbst oder Frühjahr können sogar vier Wochen oder mehr zwischen den Gießintervallen liegen.

Kakteen gehören zur Gattung der Wüsten- und Gebirgspflanzen und sind daher meist in wenig nährstoffreichen Gebieten beheimatet. Nichtsdestotrotz benötigen Sie die Nährstoffe insbesondere, um Blüten zu bilden und in Ihrer vollen Schönheit zu erstrahlen. In einem kleineren Pflanztopf sind die wenigen im Substrat enthaltenen Nährstoffe sehr schnell aufgebraucht.

Sie sollten Ihren Kaktus daher regelmäßig alle drei bis vier Jahre umtopfen und das Substrat erneuern. In der Zwischenzeit empfiehlt es sich, die Pflanze regelmäßig zu düngen und so mit neuen Nährstoffen zu versorgen. Hierfür ist ein handelsüblicher Kakteendünger, welchen Sie im Blumenfachgeschäft, einer Gärtnerei oder auch in den Baumärkten finden, völlig ausreichend.

Alternativ können Sie auch einen flüssigen Grünpflanzendünger verwenden, jedoch sollten Sie hiervon nur höchsten die halbe Dosis verabreichen. Den Dünger geben Sie während des Zeitraums im Frühjahr und Sommer alle vier Wochen zum Gießwasser.

COMPO Kakteen- und Sukkulentendünger für alle Kakteen, Bonsais und dickblättrigen Pflanzen...*
  • Für eine optimale Entwicklung: Mineralischer Spezial-Flüssigdünger mit extra Kalium für alle Kakteen, Bonsais und dickblättrigen Pflanzen (Sukkulenten), Praktische Dosierhilfe
  • Ideales Wachstum: Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Haupt- und Spurennährstoffen ab der ersten Anwendung, Stärkung der Widerstandskraft und optimale Wasserspeicherung

Letzte Aktualisierung am 28.10.2021 um 15:23 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung und Fazit

Sie merken also, mit ein paar einfachen Kniffen wird Ihre Pflanze hervorragend gedeihen. Beherzigen Sie unsere Expertentipps, so können Sie sich sicher sein: Ihre Pflanze wird Ihnen lange Freude bereiten, optimal wachsen und Ihnen wunderschöne Blüten schenken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.