Pflanzenpflege: 14 einfache Tipps für tolle Zimmerpflanzen

Die richtige Pflege von Pflanzen ist nicht immer ganz einfach, wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst. Sobald du die Grundlagen der Pflanzenpflege erlernt und eine gewisse Routine gefunden hast, wirst du die vielen Vorteile der Pflanzenzucht erkennen. Die Forschung hat gezeigt, dass Pflanzen dir helfen können, besser durchzuatmen und deine Stimmung verbessern, wenn du sie um dich hast.

Ganz gleich, ob du dein Zimmer oder dein Büro mit Zimmerpflanzen schmückst, wir haben die besten Pflegetipps für dich zusammengestellt, damit du deine neuen Pflanzenbabys gut pflegen kannst.

Wenn du diese Pflegehinweise befolgst, werden sie dir sehr bald zur Gewohnheit werden!

Einfache aber nützliche Tipps zur Pflanzenpflege

nützliche Tipps zur Pflanzenpflege
Foto von Annie Spratt

Taste den Boden ab, um zu wissen, wie oft du deine Pflanzen gießen musst

Bei den Topfpflanzen zu Hause bist du dir eventuell unsicher, wie oft du sie gießen sollst. Für die meisten Pflanzen gilt die goldene Regel, dass du schauen solltest, ob der erste Zentimeter der Erde trocken ist. Wenn sie trocken ist, ist das ein Zeichen dafür, dass die Pflanze Wasser braucht.

Wenn die Blätter verschrumpelt oder trocken/verfärbt sind, braucht die Pflanze wahrscheinlich ein bisschen mehr Wasser als bei einer normalen Gießrunde.

Es ist besser, deine Pflanzen zu unter- als zu überwässern

Eine Pflanze kann sich schneller erholen, wenn sie kein Wasser bekommt, als wenn sie zu viel Wasser bekommt. Um eine übermäßig gewässerte Pflanze zu retten, musst du sie eventuell umtopfen und alle ungesunden Wurzeln und die übermäßig gewässerte Erde entfernen, bevor du die Pflanze in einen neuen Topf setzt.

besser weniger gießen als zu viel
Bild von suju-foto

Verzichte auf die Düngung von Zimmerpflanzen, wenn du dir nicht sicher bist

Zimmerpflanzen müssen nicht gedüngt werden, es sei denn, sie haben Probleme mit dem Wachstum. Wenn du dir nicht sicher bist, wie viel oder welche Art von Dünger du beim Pflanzen verwenden sollst, ist es besser, diesen Punkt ganz auszulassen. Zu viel Dünger kann deine Pflanze sogar töten, anstatt ihr zu helfen.

Zimmerpflanzen lieben Beständigkeit

Wir empfehlen dir, den Platz für deine Pflanze in deinem Haus auszusuchen, bevor du sie auswählst. Pflanzen gedeihen gut, wenn sie sich an ihre Umgebung gewöhnt haben, und es ist wichtig, einen Platz mit der richtigen Lichtmenge zu finden. Auch die Temperatur ist wichtig.

Schwankende Temperaturen sind ein Schock für deine Pflanzen und führen dazu, dass sie sich nicht entwickeln können und vielleicht sogar eingehen. Die meisten Pflanzen bevorzugen Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad.

Kleinere Pflanzen sind die am schnellsten wachsenden Pflanzen

Wenn du eine Pflanze kaufst, ist es immer besser, eine kleinere Pflanze zu kaufen als eine größere. Das liegt daran, dass sich eine kleinere Pflanze besser in ihrem Zuhause etablieren kann und ein größeres Verhältnis zwischen Wurzeln und oberem Pflanzenwuchs hat. Eine größere Pflanze wächst erst dann weiter, wenn ihre Wurzeln mit dem Wachstum der Oberseite gleichgezogen haben.

Pflanzen mit wenig Lichtbedarf im Badezimmer platzieren
Foto von Huy Nguyen

Pflanzen für wenig Licht im Badezimmer platzieren

Pflanzen mit niedrigem Lichtbedarf brauchen immer noch Licht, aber für diese Art von Pflanzen ist ein kleines Badezimmerfenster, durch das kein direktes Licht fällt, die perfekte Lichtquelle. Die Dusche ist auch die Hauptwasserquelle für deine Pflanzen, aber nicht direkt aus dem Schlauch.

Die Feuchtigkeit, die beim Duschen entsteht, bewässert deine Pflanzen, die nicht zu viel gegossen werden müssen. Du solltest ab und zu nachsehen, ob deine Pflanze eine Extraportion Wasser braucht.

Das kannst du ganz einfach tun, indem du die Erde kontrollierst (siehe erster Tipp).

Gieße gründlich, anstatt nur sparsam und häufig

Wenn du nur wenig und dafür häufig wässerst, können nur die obersten Wurzeln das Wasser aufnehmen und deine Pflanze erhält möglicherweise nicht die Nährstoffe, die sie zum Überleben braucht. Wenn du intensiv gießt, d.h. deine Pflanzen stark bewässerst, können alle Wurzeln etwas trinken.

Um eine Überwässerung zu vermeiden, gieße deine Pflanze langsam und achte darauf, wann das Wasser nicht mehr in den Boden abfließt. Sobald du das bemerkst, hörst du an dieser Stelle auf.

Pflanzen schneiden hier Ficus
Bild von Gabriele Lässer

Pflanzen zurückschneiden gehört auch zur Pflanzenpflege

Wenn du deine Pflanzen von altem Bewuchs befreist, können sie wieder wachsen. Das ist in etwa so, wie wenn du die Spitzen deiner Haare abschneidest, damit dein Haar wieder wächst. Nach dem Winter wirst du sehen, dass einige Enden oder Blätter deiner Pflanzen absterben, deshalb reicht ein einfacher Pflanzenschnitt aus!

Topfe deine Pflanzen nicht um, indem du sie herausziehst!

Zur Pflanzenpflege gehört auch, das eine Pflanze hin und wieder umgetopft werden muss. Wenn du die Pflanze einfach herausziehst, werden nicht nur die Stängel, Blätter und Blüten zerstört, sondern auch die Wurzeln. Beschädigte Wurzeln müssen erst heilen, bevor sie die Nährstoffe vollständig aufnehmen können, daher ist es nie ein guter Plan, deine Pflanze aus dem Topf zu ziehen.

Schau dir vielleicht das eine oder andere YouTube-Video zum Umtopfen einer Pflanze an, um sicherzustellen, dass deine Pflanze keinen Schaden nimmt. Hier mal ein Beispiel:

Versuche, den natürlichen Lebensraum deiner Pflanze nachzubilden

Dazu gehören die Art der Erde, die du kaufst, Feuchtigkeit, Temperatur, Wasser und Sonnenlicht. Wenn du dich über die Heimat deiner Pflanze informierst, kannst du herausfinden, welches Klima und welches Terrain deine Pflanze bevorzugt. Wenn du dies bei der Pflege deiner Pflanze berücksichtigst, wird sich das positiv auf ihre Lebenserwartung auswirken.

Die meisten Pflanzen gedeihen bei hoher Luftfeuchtigkeit

Da die Luft in den meisten Wohnungen vor allem im Winter sehr trocken ist, solltest du die Feuchtigkeit der Luft ausgleichen. Das kann recht einfach sein. Kauf einfach einen Luftbefeuchter für die Räume, in denen deine geliebten Pflanzen stehen.

viele Pflanzen lieben hohe Luftfeuchtigkeit
Foto von Trung Thanh

Achte auf gelbe oder vertrocknete Blätter

Wenn du deine Gärtner vor Ort fragst, findest du mit Sicherheit den richtigen Dünger für jede Pflanze, denn je nachdem, woher die Pflanze stammt, braucht sie einen bestimmten Dünger, um sich wieder vollständig zu erholen. Neben fertigem Dünger kannst du auch selbstgemachten Pflanzendünger anrühren, für den dir deine Pflanze bestimmt dankbar sein wird.

Achte darauf, dass die Blumentöpfe Entwässerungslöcher haben

Eine Entwässerungsmöglichkeit für Töpfe ist wichtig für deine Pflanze und den Boden. Eine gute Drainage ermöglicht es den Wurzeln, Luft zu bekommen, anstatt im Wasser zu sitzen und zu ersticken.

Entstaube deine Pflanzen!

Pflanzen, die zu viel Staub auf ihren Blättern sammeln, bekommen nicht das Sonnenlicht, das sie zum Überleben brauchen, vor allem Grünpflanzen und Pflanzen mit großen Blättern. Nimm ein paar Mal im Jahr ein feuchtes Tuch und wische die Blätter deiner Pflanzen auf beiden Seiten leicht ab.

Pflanzenpflege ist gar nicht so schwer

Wenn du all diese Tipps befolgst, wird jede deiner Pflanzen hoffentlich ein langes und schönes Leben haben. Das Wichtigste, wenn du deine Pflanzen mit nach Hause nimmst, ist die Wahl des Platzes, an dem du deine Pflanze herzlich willkommen heißt.

Wenn du bemerkst, dass deine Pflanze eingeht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie wiederzubeleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert